Suche
Suche Menü

Switched

Switched? Was ist das? – MacUser bezeichnen so den Umstieg von Windows auf Mac. Die Macs der neuesten Generation bieten zwar die Möglichkeit, ein Windows mittels Parallels, VMware, VirtualBox oder Bootcamp zu starten, doch wenn man noch einen Mac der PowerPC-Generation sein Eigen nennt oder aus Prinzip auf die Software aus Redmond verzichten will, legt man sozusagen den Schalter um und besitzt von einem Tag auf den anderen ein komplett neues Betriebssystem.

Der Tag, an dem man Abschied nehmen sollte – von seinen gewohnten und heißgeliebten(?) Windows-Applikationen…

Internetbrowser & Plug-Ins

Mit Safari hat man bereits einen leistungsfähigen Browser an Board, der exzellent in das OS integriert ist. Zudem bietet er synchronisierbare Bookmarks via MobileMe und eine Top Sites Übersicht. Wem die Funktionsvielfalt nicht ausreicht, sucht sich auf Pimp My Safari eine passende Erweiterung.

  • Camino – auf Mozilla basierender schneller Browser
  • Firefox – schneller Standalone-Browser der Mozilla-Entwickler
  • Flock – der soziale freie Browser mit Web 2.0 Features
  • Google Chrome – der Senkrechtstarter unter den Browsern, gratis
  • iCab – schlanker aber kostenpflichtiger Browser
  • OmniWeb – opulent ausgestatteter Browser, gratis
  • Opera – Browser, Email, Newsgroups, IRC und mehr – Freeware
  • Safari – der schnelle Standardbrowser von MacOS X
  • Saft – Safari Plugin, bietet Fullscreen Browsing, Shortcuts u.v.m.
  • Shiira – freier Browser basierend auf dem Apple WebKit
  • Sogudi – Browserzeilen-Shortcuts für Safari
  • Sunrise – OpenSource Browser für Web-Entwickler

Mail-Clients & Plug-Ins

Apples Mail bietet Spotlight-Anbindung, intelligente Ordner, einen Junk-Mail-Filter, Vorlagen, Notizen, einen rudimentären RSS-Reader, eine nahtlose Integration in das Betriebssystem sowie in den hauseigenen Dienst MobileMe. Auch für Mail gibt es diverse Plugins und Tools. Auf dieser und dieser Seite findet ihr einen Überblick.

  • Balzac – E-Mail Client, Freeware
  • Entourage – Bestandteil von Microsoft Office, Outlook-Äquivalent
  • Eudora – ehemals kommerzieller Mailclient, jetzt Freeware
  • GNUMail – OpenSource-Variante zu Apple Mail
  • GyazMail – neuer Mailclient mit vielen Features, Shareware
  • Mail – der Standard-Mailclient von Apple
  • Mail Scripts – freie Scripts für Apple Mail
  • MailTags – Mail-Plugin zum Taggen von Mails, Shareware
  • Mulberry – Mail- und Calendar-Client, Freeware
  • Postbox – E-Mail-Client mit GTD-Ansatz, gratis
  • Revolver Mail – kostenloser Outlook Ersatz
  • Thunderbird – mächtiger Mail- und Newsclient, OpenSource

RSS-Feedreader

Brent Simmons NetNewsWire ist einer der beliebtesten Newsfeed-Reader. Er synct mit Google Reader und lässt sich so mit beliebig anderen Programmen abgleichen, welche mit diesem Dienst kooperieren.

  • Cyndicate – RSS/Atom-Feedreader im Mail.app-Style, Shareware
  • endo – schicker Shareware-Feedreader der ecto-Macher
  • Ensemble2 – freier RSS/Atom-Newsreader
  • Gruml – Newsfeed-Reader mit Google Sync, Freeware
  • Headline – schlanker Feedreader, Shareware
  • MiNews – RSS-News-Reader, Freeware
  • NetNewsWire – mächtiger RSS-News-Reader, Shareware
  • NewsLife – schicker RSS-Reader, Shareware
  • Shrook – noch ein freier RSS- und Atomfeed-Newsreader
  • Vienna – schicker RSS- und Atomfeed- Newsreader, OpenSource

Newsreader

Als alter Panic-Fan ist Unison mein Favorit unter den Newsreadern. Die Shareware glänzt durch reiches Angebot an Features.

  • MacSOUP – populärer Shareware Newsreader
  • Nemo – schicker Usenet-Client, Shareware
  • OSXnews – kleiner, schnell Newsreader, Freeware
  • Pineapple News – Usenet Newsreader, Freeware
  • Thunderbird – mächtiger Mail- und Newsclient, OpenSource
  • Unison – mehrfach prämierter Newsclient, Shareware
  • Xnntp – neuer Usenet-Client, Freeware

FTP-Clients

Die Nr. 1 unter den FTP-Clients Transmit bietet einen integrierten Editor, Sync via MobileMe, iDisk-Upload, Tabs sowie ein Widget, welches die Daten Mac-like auf den Webspace schubst.

  • Captain FTP – einfach zu bedienender FTP-Client, Shareware
  • Cyberduck – beliebter FTP and SFTP Browser, Freeware
  • Disk Order – Filemanager mit FTP-Funktionen im NC-Stil, Shareware
  • Fetch – FTP & SFTP Client, Shareware
  • Flow – eleganter FTP und SFTP Client, Shareware
  • ForkLift – Filemanager und FTP/SFTP-Client, Shareware
  • Fugu – SFTP, SCP und SSH Frontend, OpenSource
  • Interarchy – Shareware FTP-Client
  • RBrowser – FTP Client, frei oder kommerziell (mit mehr Features)
  • Transmit – der Alleskönner unter den FTP-Clients, Shareware
  • Yummy FTP – mächtiger FTP & SFTP Client, Shareware

Instant Messenger & Chat-Clients

Mit iChat hat man bereits einen perfekten Instant Messenger mit guten Audio- und Videochat-Fähigkeiten an Board.

  • Adium – beliebter Multiple Protocol IM Client, Freeware
  • Chax – iChat Erweiterungen, Donationware
  • Colloquy – IRC, SILC und ICB Client, Donationware
  • iChat – Apples IM Client, Audio- und Videokonferenz fähig
  • ICQ – der Klassiker, auch für den Mac
  • iXQ – freier ICQ-Client, im Gegensatz zum Original werbefrei
  • Linkinus – mächtiger IRC-Client, Shareware
  • More iChat Smileys – mehr Smilies – nicht nur für iChat
  • Proteus – Multi-Protocol IM Client, Donationware
  • Skype – telefonieren über’s Internet, Freeware

Multimedia – Audio & Video

Für iPod-und iPhone-Besitzer sowie iTunes Store-Kunden Pflicht – die einfache Verwaltung der Musiksammlung, sowie die Möglichkeit CDs zu importieren und zu brennen, machen iTunes zum Must-Have.

  • Album Cover Finder – Cover finden, Shareware
  • Audacity – freier Sound Editor
  • Audion – älterer aber mächtiger MP3 Player, Freeware
  • Delicious Library – DVDs, Videos und Bücher verwalten, Shareware
  • DivX for Mac – Mac-Version des Codecs und des Players
  • Doug's AppleScripts for iTunes – viele Add-Ons für iTunes
  • EvoCam – Webcam Software, Shareware
  • ffmpegX – Video/Audio Encoder, Freeware
  • Flip4Mac – Windows Media Files in QuickTime abspielen, gratis
  • GimmeSomeTune – iTunes-Fernsteuerung mit Cover- und Lyrics-Download, gratis
  • iDive – Software zur Verwaltung von Videos, Shareware
  • iDVD – DVD-Authoring für privaten Gebrauch, iLife-Bestandteil
  • iGetMovies – QuickTime-Streams abspeichern, Freeware
  • iMovie – DV schneiden leichtgemacht, in iLife enthalten
  • iTunes – Apples Geniestreich, iPod- und iTS-Umsatzankurbler
  • Libra – Library-Manager für iTunes
  • Mac VCD X – Player für AVI, VCD und SVCD, Shareware
  • MediaRage – Alternative zu MP3Tag, Shareware
  • MPlayer OSX – der MPlayer für MacOS X, OpenSource
  • niceplayer – simpler aber dennoch mächtiger Video-Player, OpenSource
  • Perian – AVI- und DivX-Support für QuickTime, gratis
  • QTAmateur – freie Alternative zu QuickTime Pro
  • SizzlingKeys – iTunes mit Shortcuts bedienen, Free- bzw. Shareware
  • SoundConverter – konvertiert unzählige Audioformate, Shareware
  • Synergy – iTunes via Shortcuts und Menüleiste bedienen, Shareware
  • VLC Media Player – Mediaplayer für viele Audio-/Video-Formate, OpenSource
  • WireTap – beliebter Audiorecorder, Shareware

Brenn-Programme

Eigentlich reicht mir zum Brennen von CDs und DVDs die in Mac OS X intergrierten Funktionen. Für Musik nutze ich sowieso iTunes. Alles, was noch übrig bleibt, ist ein Job für Toast.

  • burnItAgainSam – Brennen von MultiSessionCDs, Shareware
  • BurnX Free – kostenloses Brennprogramm
  • DiscBlaze – Multi-Session CD/DVD-Brennprogramm, Shareware
  • Disc Burner – Freeware Brennprogramm
  • DiscoApp – der neue Stern am Brennprogramm-Shareware-Himmel?
  • Dragon Burn – brennt CDs und DVDs, kommerziell
  • LiquidCD – Freeware Brennprogramm mit schicker GUI
  • Missing Media Burner – Brennprogramm, auch überbrennen
  • PatchBurn – neue Brenner in MacOS X integrieren
  • SimplyBurns – CD-/DVD-Brennprogramm, Donationware
  • Toast Titanium – beliebtes, kommerzielles Brennprogramm

[Aufgrund der problematischen Rechtsprechung hinsichtlich der Legalität mancher Brenn- und Kopierprogramme muss ich leider auf eine direkte Verlinkung in diesem Bereich verzichten. Die aufgeführten Programme findet man aber alle bei versiontracker.com und macupdate.com.]

Bildbearbeitung & -verwaltung

Das Verwalten von Fotos übernimmt bei mir iPhoto. Neben Diashows, Photocasting und Bildbearbeitung bietet iPhoto auch die Möglichkeit, Fotos, Bücher und Grußkarten bestellen zu können.

  • Adobe Photoshop Elements – kleiner Bruder des großen (und teuren) Klassikers
  • Aperture – professionelle Bildverwaltung und -bearbeitung
  • ArtRage – nettes Malprogramme, Shareware
  • ChocoFlop – Live Image & Photo Editor, Freeware
  • CocoViewX – noch ein Freeware Bildbetrachter
  • Comic Life – lustige Comics mit eigenen Fotos erstellen, Shareware
  • Footagehead – einfach zu bedienender Image Browser, Donationware
  • Galerie – erzeugt Fotogalerien im Web, gratis
  • GraphicConverter – populäres Grafikutility, ein Must-Have!
  • ImageWell – kleiner, aber feiner Image Editor, Shareware
  • Inkscape – Open-Source-Vektorgrafikeditor
  • InstantShot! – geniales Screenshotprogramm, Freeware
  • iPhoto – Apples Bildverwaltungsprogramm, Bestandteil von iLife
  • iPhoto Buddy – Library-Manager für iPhoto, Freeware
  • iView MediaPro – recht teures, aber gutes Bildverwaltungstool
  • LiveQuartz – simpler, auf CoreImage basierender Fotoeditor
  • Paparazzi! – Screenshots von Webseiten erstellen, Freeware
  • Phoenix Slides – Image Browser und Slideshow-Programm, Freeware
  • PhotoLine – günstige, umfassende Bildbearbeitungssoftware
  • Photoshop Lightroom – Adobes Antwort auf Apples Aperture
  • Picture Arena – Bildmanager, Shareware
  • PicturePopPro – Bildbetrachter als Kontextmenue-Plugin, Freeware
  • Pinki – Image Thumbnail Icon Creator, Freeware
  • Pixelmator – Newcomer unter den Photoshop-Konkurrenten, Shareware
  • pixen – Grafik-Editor für Pixelartisten, Donationware
  • QPict – weiterer Shareware-Bildmanager
  • Seashore – Open Source Image Editor
  • Sequential – schöner Image Viewer, Freeware
  • Shoebox – Foto-Organizer, Shareware
  • SmallImage – weiteres Tool zum Verkleinern von Bildern, Freeware
  • SnapNDrag – feines & freies Screencapture-Programm
  • The GIMP – freier Photoshop-Clone
  • ThumbNailer – Bildbetrachter, Freeware
  • VectorDesigner – einfach zu bedienendes Vektor-Zeichenprogramm, Shareware
  • ViewIt – schneller Bildviewer, Shareware
  • Xee – fixer und schlanker Imagebrowser, Freeware

Office-Anwendungen & -Pakete

Seitdem Apples iWork neben der Textverarbeitung Pages und der Präsentationssoftware Keynote mit Numbers auch eine Tabellenkalkulation bieten kann, ist es eine echte Alternative zu Microsoft Office.

  • AbiWord – freie Textverarbeitung
  • BC Spreadsheet – kostenlose Tabellenkalkulation
  • bean – und noch eine freie Textverarbeitung
  • ConceptDraw – Mindmapping, Diagramme – kommerzieller Visio-Ersatz
  • iTaskX – Projektmanagement Software für Mac OS X
  • iWork – Textverarbeitung und Präsentationsprogramm
  • Journler – mächtiges digitales Notizbuch, Donationware
  • Lotus Symphony – gratis Texte, Präsentationen und Tabellen erstellen
  • Mellel – günstige und beliebte Textverarbeitung
  • Merlin – Projektmanagement Lösung, kommerziell
  • Microsoft Office – Microsofts Office-Suite für den Mac
  • MOApp Suite – allerlei Nützliches für’s Büro, Shareware
  • NeoOffice – Abspaltung von OpenOffice.org, verwendet Java
  • Nisus Writer Express – …und noch eine günstige Textverarbeitung
  • OmniPlan – neue Projektmanagement Lösung, kommerziell
  • OpenOffice.org – Office Suite, nun auch in einer nativen Version für OS X
  • Papyrus – günstiges und schnelles Office-Programm
  • Papyrus WORKS – Home-Version von Papyrus Office, Fairware
  • Scrivener – Textverarbeitung speziell für Autoren, Shareware
  • Swift Publisher – günstiges Layout-Programm mit vielen Vorlagen
  • Tables – einfache Tabellenkalkulation, Shareware
  • Ulysses – professionelle Textverarbeitung, kommerziell

Webdesign-Tools

Diese Webseite war eine Zeit lang stark auf RapidWeaver ausgerichtet, bevor sie unter WordPress betrieben wurde. Die Software ist dennoch weiterhin mein Tipp in Sachen Webdesign-Tools.

  • Coda – All-In-One Webdevelopment-Tool, Shareware
  • CSSEdit – guter, professioneller CSS-Editor, Shareware
  • ecto – Desktop Blogging Client, Shareware
  • Espresso – Web Development Tool, ähnlich wie Coda, Shareware
  • Flux – Webdesign Tool, Dreamweaver Killer(?), Shareware
  • Freeway – DTP für das Web, kommerziell
  • Goldfish – Webeditor mit Vorlagen, Shareware
  • iWeb – Webdesign-Tool aus dem Apple iLife-Paket
  • MarsEdit – Blog Client, Shareware
  • Nvu Composer – freier HTML-Editor mit WYSIWYG
  • RapidWeaver – Webdesign-Tool mit vielen Vorlagen, Shareware
  • Sandvox – iWeb-Alternative, Shareware
  • Taco HTML Edit – guter HTML-Editor, Shareware
  • Xyle scope – geniales CSS Analyse-Tool, Shareware

Editoren

TextMate dürfte wohl der umfassenste Editor in der Mac-Landschaft sein. Nicht unbedingt günstig, dafür aber unschlagbar im Funktionsumfang. Sogar bloggen kann man damit.

  • BBEdit – beliebter aber teurer kommerzieller Editor
  • Carbon Emacs – der klassische Editor auch für MacOS X
  • ForgEdit – vielversprechender neuer Editor, Shareware
  • Fraise – (ehemals Smultron) schöner Text Editor, OpenSource
  • MacVim – VIM mit schicker Cocoa Oberfläche, OpenSource
  • skEdit – guter Editor mit SFTP-Funktion, Shareware
  • SubEthaEdit – Editor mit Kollaborationsfunktionen, Shareware
  • TextMate – mächtiger Profi-Editor, Shareware
  • TextWrangler – freier Editor, kleiner Bruder von BBEdit
  • xPad – kompakter Texteditor mit netten Features, Freeware

System-Tools

Wahre Profis nutzen die Kommando-Zeile zur Pflege des Betriebssystems. Wer sich damit schwer tut oder zu bequem ist, nimmt Cocktail oder das kostenlose Onyx.

  • 7zX – Pack-Programm auf Basis des 7-Zip-Algorithmus, Freeware
  • Carbon Copy Cloner – Backup-Utility zum Images erstellen
  • ClamXav – freier Viren Scanner für MacOS X
  • Cocktail – Systemverwaltungstool
  • coconutBattery – Akku Lade- und Kapazitätsstatus, Freeware
  • Disk Inventory X – Freeware zum Bestimmen von Ordnergrößen
  • Exif Untrasher – Digitalkamera-Datenrettung für Mac OS X
  • GeekTool – Logfiles auf dem Desktop anzeigen
  • Growl – zeigt System- und Programm-Meldungen an, Freeware
  • iBackup – Freeware-Backup im Look & Feel vom Finder
  • Little Snitch – überwacht ausgehende Internet-Verbindungen, Shareware
  • OnyX – Systemverwaltungstool, kostenlos
  • Pacifist – öffnet Package Files – Shareware
  • Print Therapy – löst Probleme mit dem Drucksystem, Shareware
  • RAR Expander – extrahiert RAR-Archive, Donationware
  • RCDefaultApp – Standard-Anwendungen festlegen
  • StuffIt Expander – Must-Have Entpacker, gratis
  • SuperDuper! – weiteres Image-Programm, Shareware
  • The Unarchiver – Universal-Entpacker, Freeware
  • TinkerTool – sehr nützliche freie Tool-Sammlung
  • UnaceX – ACE-File Extractor, gratis
  • UnRarX – Open Source Frontend für RAR-Archive
  • WhatSize – Shareware zum einfachen Bestimmen von Ordnergrößen
  • Xupport – das “Schweizer Messer” unter den Shareware-Tools

Sonstiges

Das ebay-Auktionstool GarageSale nutze ich bereits seit dessen Anfangszeiten. Die Updates sind seitdem gratis – so macht Shareware kaufen Spass.

  • 1Password – Password Manager, Must-Have – Shareware
  • Chicken Of The VNC – VNC Client für Mac OS X, gratis
  • GarageSale – Alternative für den ebay-Turbolister, Shareware
  • iSale – weiteres Auktionstool für ebay, ebenfalls Shareware
  • JollysFastVNC – Neuzugang unter den VNC-Clients, Freeware
  • muCommander – ein weiterer Clone für den guten alten NC
  • Path Finder – mächtiger Finder-Ersatz, Shareware
  • Quicksilver – der Nicht-nur-Programm-Launcher, OpenSource
  • TeamViewer – Fernwartung und Desktop Sharing, kostenlos für Privatanwender
  • TextExpander – absoluter Geheimtipp für Vieltipper, Shareware
  • Xfolders – Norton Commander Clone, Freeware

345 Kommentare

  1. Ich bin vor kurzem auch umgezogen von Win nach Mac – ich hatte schon Mac-Erfahrungen sammeln können und konnte mich für FTP-Aufgaben an “Cyberduck” erinnern. Damit war ich aber nicht so zufrieden und habe festgestellt, dass es mein aus der Win-Welt geliebtes Programm “FileZilla” mittlerweile auch fürn Mac gibt.

    Ich denke Filezilla 3 hat es verdient, auch in der Liste zu stehen. Ist immerhin Open Source und für Switcher – wie mich – eine Erleichterung.

  2. Pingback: Interessante Liste mit Programmen für Wechsler gefunden » mk-blog

  3. Naja wenn hier keine Java-Programme drin stehen dürfen, würde ich dich bitten, folgende Programme aus deiner oben stehenden Liste zu entfernen, oder Java-Programmen wieder eine Chance zu geben:

    Sind in Java programmiert:
    -> OpenOffice
    -> MuCommander
    -> große Teile vieler Mozilla Programme

    ..wenn ich noch länger drauf schaue, finde ich sicherlich mehr :)

    Also gibt javabasierten Programmen eine Chance!

    Gerade im Webentwicklungsbereich findet man, wenn einem ein zugegeben mächtiger Editor wie Textmate nicht mehr reich, in der Liste nichts richtig bewegendes..

    Eine IDE wie Eclipse und speziell darauf basierend Aptana für die Webentwicklung sind da das Maß aller Dinge.

  4. Pingback: MacBook Pro: Switched… > Apple, Liste, MBP, OSX, Software > splash ;)

  5. Eine Ergänzung habe ich noch für die Rubrik “Bildbearbeitung und Verwaltung”:
    Picasa for MAC

    Persönlich mein Favorit bei der Katalogisierung und Verwaltung meiner Bilder. Und im Handumdrehen sind die auch Online und für Bekannte/Verwandte freigegeben.

  6. Wie wär’s mit Caffeine, Mindenode, Handbrake, TinkerTool, TIPP10, Typinator, Switch?

  7. ‘n Abend auch,

    bei den Editoren fehlt eindeutig der Alpha, mindestens so universell und bei weitem nicht so seltsam wie TextMate (Bundles? WTF sind Bundles?), vi (ich will, dass der Editor editiert, ohne dass ich ihn erst umschalten muss) oder Emacs (Funktionstasten heißen nicht so, weil man für jede Funktion eine Kurzgeschichte eintasten soll).

  8. Hallo, neuer mac-user, und schon das erste Problem :-(

    Ich möchte eine Präsentation mit Kurzfilmen mit Endlosschleife brennen, leider klappt das bei mir nicht.

    Hat irgendjemand einen Lösungsvorschlag?

  9. Danke.

    Die Switched-Liste muss ich BTW eh dringend mal auf den neuesten Stand bringen… :-|

  10. Pingback: Entwicklung von Mac-Software: "Browserweiche" Choose Wisely - Christoph Zirkelbach | Maclites

  11. Was ist mit Chromium / Chrome?

  12. Jepp. Fehlt. Wie schon gesagt – die Liste muss dringend ergänzt werden.

  13. kennt hier jemand ein Programm mit dem man PDFs drucken kann? Ich nutze Word2008 und bin am verzweifeln, weil die onbord Lösung zum PDF Export nicht randlos “druckt”. Suche eine Art pdf Creator fürn Mac. Grüße, Dennis

  14. Pingback: Jetzt, da ich wieder… | remaklation

  15. Du hast paar tolle Programme vergessen :)

    Plex–>Damit kann man super HD Filme angucken und ließt sau viele Formate und kackt nicht wie VLC ab!

    aMsn–> Naja, wie Msn Client, nur hat man hier die Webcam Funktion.

    Filezilla würde ich auch mal unter FTP Clienten hinfügen, ist super.

    jDownloader–> Ein Tool für Rapidshare oder auch andere Sachen. Kann man super praktisch runterladen und sich nicht den Kopf wegen den Parts brechen!

    BetterZip übrigens ist besser als UnrarX

  16. Hallo,
    Aus Smultron wurde Fraise ;)
    LG

  17. Ha, hab noch was: OmniGraffle!

  18. Na guck mal an. Da schreib ich extra ein Artikel. Und hier steht alles :-)

    Danke Dir. Hast mir ein fettes Lächeln mit diesem Beitrag aufs Gesicht verschafft.

  19. Pingback: 5 # Blog Backstage: Admartinator | Dackworld

  20. Pingback: benijamino.de » Blog Archive » Switched | Erste Schritte mit OS X

  21. Pingback: Refurb Macs & Mac-Sicherheit | Apple Evangelist Admartinator | Maclites

  22. Pingback: #6 Blog Backstage : admartinator : Dackworld

  23. Pingback: Blog-Erfolg mit Herzblut und Leidenschaft > Apple, Blogs, Interviews > admartinator, Blog, Bloggen, Ideen

  24. Hallo apfelquak,

    erstmal Glückwunsch zur diesem sehr informativen und “politikfreien” Internet-Auftritt!

    Auch wir planen den Umstieg von MSWin nach MacOS, haben aber noch einige Fragen zu klären. Wäre toll wenn Ihr die eine oder andere Antwort hättet!

    Ausgangsposition:

    Wir arbeiten z.Zt. mit Lenovo Thinkpad / MSWin Vista Notebooks. Unsere Standards sind die MS Office 2007 Anwendungen, insbesondere auch Outlook 2007 (Email, Kontakte, Kalender, Aufgaben und Notizen) und PDF-Dokumente. Sync mit Blackberry und WinMob Smartphones lokal + Email-Push.
    Darüber hinaus wollten wir Lexware Financial Office einsetzen (SKR 70 für Gastronomie).
    Da wir uns in Kürze durch die Übernahme eines weiteren Restaurants vergrößern werden überdenken wir unsere IT.

    Ziel:

    Notebooks/Rechner und Smatphones mit:

    - Word, Excel, Powerpoint (bearbeiten, erstellen)
    - PDF (lesen, erstellen)
    - event. sync einiger Dateien ota

    - Email
    - Kalender (auch einladen, delegieren)
    - Kontakte
    - Aufgaben (auch delegieren, kontrollieren)
    - Notizen
    - sync ota (MobileMe, Exchange, …)

    - Buchhaltung (mit Smartphone-Anbindung)

    Wunsch-Lösung:

    MacMini/Pro, MacBook Pro/Air und iPhones mit o.g. Aufgabenstellung (muß aber nicht MS Office für Mac sein) und sync ota (wichtig), insbesonder Email, Kontakte, Aufgaben (wichtig), Kalender und Notizen (weniger wichtig).

    Unsere Fragen:

    Können wir mit den OSx-Programmen (iWorks) auch Word-, Excel-, Powerpoint-Dateien bearbeiten / erstellen und PDF-Dateien erstellen?

    Können wir mit den OSx-Programmen Outlook ersetzen, insbesondere zu Terminen “einladen” und Termine “delegieren”, sowie Aufgaben delegieren und kontrollieren?

    Bei den Aufgaben glauben wir ein Problem zu bekommen, was empfehlt Ihr?

    Sollten wir doch Office für Mac einsetzen müssen / wollen:
    Ist hier der Umfang von Outlook der gleiche wie bei oder vergleichbar mit Outlook 2007?
    Sync über MobileMe ist dann ja nur für Kontakte möglich (habe ich in div. Foren gelesen). Kann alles (also Email, Kontakte, Aufgaben, Kalender und Notizen) über einen Exchange-Service (z.B. der Telekom) gesynct werden? Für die iPhones benötigen wir noch iMExchange 2, richtig? Erfahrungen?

    Lexware gibt es leider nicht für MacOS. Könnt Ihr eine Alternative empfehlen?

    Wir sind dankbar für jede Info, auch für verweise auf andere Quellen!

    PSMobile

    • Also mit Office 2011 seid ihr besser dran als mit Office 2007. Kann mehr, ist schneller usw. iWorks ist nicht mein Favorit, kann aber auch schon recht viel. Keynote ist klasse aber nicht zu 100% PPT kompatibel. Pages ist noch nicht so weit wie Word, aber schön für längere Fließtexte, Numbers finde ich grauenvoll. Excel 2011 ist da schon eine andere Hausnummer. Outlook 2011 ist stark. Du kannst das selbe auch mit Mail, iCal usw. machen. Das ist Geschmackssache. Ich nutze die Mac-Features. PDF erstellen und lesen ist fest in OSX eingebaut. Da braucht ihr nix. Wenn ihr bei Lexware bleiben wollt, könnt ihr das mit VMware Fusion machen. Soweit meine 5 Cent.

      • @Dolce: Läuft Dein Office auf dem Mac wirklich schneller? Vielleicht habe ich einen Fehler auf meinem Rechner…

        • Also um genau zu sein ist Office 2011 auf dem Mac deutlich schneller und smoother als Office 2008 auf dem Mac. Office 2007 auf Windows war für mich einer von vielen Gründen zu switchen. Office 2010 auf Windows ist auch eine deutliche Verbesserung. Ich habe auf meinem MBP Windows 7 in der Bootcamp Partition und als VMWare mit Office 2010. Damit lässt es sich auch arbeiten. Office alleine ist kein Grund zu switchen.

          • Stimmt, Office 2008 war wirklich langsam gegenüber dem neuen. Habe nach Deinem Hinweis mein Office 2011 noch einmal komplett von der Platte geputzt und tatsächlich: es ist schnell! Aber bei mir kommt es an 2007 oder 2010 noch nicht ran. Aber das ist sicher immer etwas individuell. Aber danke für den Anstoß, mein Mac-Office noch mal durchzuchecken!

    • Also ich bin zu meinem Mac gekommen, weil mein Notebook eine Erneuerung brauchte und ich einfach die Hardware sensationell finde! Vor allem die Batterielaufzeit – mal abgesehen davon, dass ich auf Mac OS Neugierig war. Nach wie vor bin ich auch sehr begeistert und würde persönliche nicht mehr zurück gehen zu Windows. Trotzdem habe ich Windows in einer virtuellen Maschine. Das einzige was ich allerdings wirklich vermisse ist ein gutes und schnelles Office – leider!

      @Dolce: Ich kann mich nicht so richtig anschließen, dass Office 2011 besser ist als 2007 (oder auch 2010). Office 2007 (und auch 2010) ist bei mir sogar in Parallels Desktop um ein Vielfaches schneller als Office 2011 auf dem Mac. Es sind wirklich verschiedene Welten… Trotzdem sind beide Version von den Features im Alltagsleben wohl ziemlich gleich.

      Im meinen Betrieb würde ich jedoch auf jeden Fall bei Windows und in der Microsoft “Sphäre” bleiben. Meine Gründe:
      1. Man findet leicht jemanden, der das supporten kann
      2. Integrierte Serveranbindung und Berechtigungssteuerung (z.B. AD mit Gruppenrichtlinien)
      3. Man muss niemanden zusätzlich schulen
      4. Alle Software läuft direkt ohne Umwege
      5. Schnelles (Microsoft) Office

      Bei der Synchronisierung und den Groupwarefunktionen (wie gegens. Kalenderzugriff und Delegation) würde ich nicht auf MobileMe setzen, sondern einen Dienst wie Exchange, Google Apps oder z.B. auch etwas Tobit setzen (sieht man bei Kunden oft). Hier ist man viel flexibler, z.B. bei der Freigabesteuerung, der Einrichtung öffentlicher E-Mail-Adressen (info@…), usw. Vor allem kann man diese Dienste tw. mit Blackberry OTA synchronisieren.

      • Also zwischen Office 2010 und 2011 sehe ich auch keine großen Unterschied, wobei Office 2011 gefälliger ist. Office 2007 war einfach schlechte Software. Da fand ich Office 2003 deutlich besser.

  25. hi, danke für die coole Liste, ich bin erst vor kurzem auf dem Mac-Tripp und da kommt so eine Hilfeleistung wirklich gerade recht!

  26. Pingback: Spezielle Software für Mac gesucht... - Leica User Forum

  27. Pingback: Pierre Du Bois » Archive » iPhone: Empfangsbestätigungen für SMS

  28. vielen dank für die grosse auswahl an Tool, kann ich gut gebrauchen

  29. Hi habe mir ein MacBook Pro zu gelegt. In der Schule muss ich demnächst auch zu Hause mit delphi programmieren (keine Ahnung warum dies noch gelehrt wird, kenne keinen Bertrieb der dies noch nutzt.) Nun wollte ich fragen ob es möglich ist, dass ich ohne mein MacBook durch eine Windows Installation zu verunstalten auch mit delphi auf dem MacBook (OS X Lion) arbeiten kann.

    MfG
    Daniel

  30. Pingback: Tipps und Tricks für Umsteiger - Umsteiger - ApfelBlog

Kommentare sind geschlossen.