Suche
Suche Menü

Umkreisfinder

Stell dir vor, du lebst seit einiger Zeit im Ausland und planst einen Aufenthalt in Deutschland. Du hast einen großen Freundeskreis und willst gerne möglichst viele davon besuchen. Adressen hast du. Jetzt bräuchte man nur noch so was wie eine Umkreissuche, um ein bisschen geordneter an die Sache heranzugehen.

Earth Addresser

Vor ein paar Jahren bin ich bei der Suche nach so einer App auf Earth Addresser für den Mac gestoßen. Die App ordnet jeder Adresse die entsprechenden Koordinaten zu und schreibt diese in eine “KML” Datei, die dann von Google Earth gelesen werden kann.

Zum Ermitteln der Längen- und Breitengrade schickt Earth Addresser jede der ausgewählten Adressen an Googles Kartendienst. Es werden allerdings nur die Adressen und nicht die zugehörigen Namen, E-Mail Adressen oder sonstige Informationen an Google gesendet.

ABC Around

Jetzt wäre es noch schön, wenn es sowas auch für’s iPhone gäbe, habe ich mir vor Kurzem gedacht.

Natürlich gibt es Google Earth auch für iOS. Um meine Freunde und Bekannte auch da erscheinen zu lassen, müsste ich allerdings meine Daten komplett mit Namen an Google senden. Und das kommt für mich leider nicht in die Tüte.

So habe ich mich in die Tiefen des Appstores begeben und ABC Around ausgegraben. Die App ist für meinen Anwendungsfall sogar noch besser geeignet.

Das Verfahren zur Ermittlung der Koordinaten ist ganz ähnlich, wie bei Earth Adresser. Die Adressdaten (Straße, Hausnummer, PLZ und Ort, ggf. Land) werden an Google bzw. unter iOS 6 an Apple gesendet. Das Ganze wird dann in einer lokal auf dem iPhone gespeicherten Liste mit den Namen zusammengeführt.

Wenn man die App öffnet, wird als Mittelpunkt der aktuelle Standpunkt gewählt. Man kann aber auch durch Berühren und Halten einen Pin an einem beliebigen anderen Ort setzten und diesen durch nochmaliges Berühren als Mittelpunkt verwenden.

Neben der Kartenansicht gibt es auch die Möglichkeit, sich seine Kontakte der Entfernung nach auflisten zu lassen.

Es wäre noch schön, wenn es die Möglichkeit gäbe, nach Kontakten zu suchen und die dann als Mittelpunkt auszuwählen.

Die App ist natürlich auch für den beruflichen Einsatz im Außendienst geeignet, oder wenn man irgendwo festsitzt und sich fragt, wer einen da herausholen könnte. Oder oder oder…

Preis und so

Weder Earth Adresser noch ABC Around werden jemals einen Design Award gewinnen. Beide sind aber sehr nützliche Helferlein.

ABC Around kostet in der Vollversion 2,39 € (In-App-Kauf, durch den man den Suchradius erweitern kann). Dem Entwickler von Earth Addresser kann man per Paypal oder Flatter etwas Lohn für die Mühe zukommen lassen.

Ich hoffe ich konnte dem Teich einen kleinen App-for-that-Glücksmoment bescheren.

Update 2014-01-23: So wie es aussieht wurde ABC around aus dem Appstore genommen. Es hat auch ganz ordentlich gehakt bei mir. Auf der Suche nach einer Alternative bin ich auf “Map For Contacts” gestoßen. Funktioniert soweit ganz gut.

Autor:

Christian lebt mit seiner Familie in Slowenien und macht beruflich was mit Menschen und Glauben.

1 Kommentar

  1. Du wohnst in Gießen? Da bin ich zur Schule gegangen …

Kommentare sind geschlossen.