Suche
Suche Menü

Wischen Possible – Exposé für Klick- und Tippfaule

Apple hatte mit Snow Leopard ein schönes Feature ins Dock integriert und mit (Mountian) Lion ärgerlicherweise gleich wieder abgeschafft. Und zwar konnte man über ein App-Icon im Dock per gedrückt gehaltener Maustaste direkt Exposé mit den zugehörigen Programmfenstern (und teilweise zuletzt geöffneter Dateien) aufrufen. Apple nannte das damals Dock Exposé.

Seit Lion kann man Dock Exposé zwar noch per Doppel-Tipp (nicht Klick) auf die Magic Mouse oder dem Trackpad erreichen, doch so eine Doppel-Tipp ist mir persönlich zu „anstrengend“, will er mir einfach nicht in Fleich und Blut übergehen und ich muss mich dafür zu sehr konzentrieren.

Mit einer versteckten Einstellung des Docks lässt sich Dock Exposé aber auch per Scrollgeste aufrufen. Scrollen nach oben öffnet dann Exposé und mit Scrollen nach unten wird es wieder ausgeblendet. Das schöne ist, dass auch Nippel-Liebhaber mit ihrer Mighty Mouse davon profitieren, bei welcher ja kein Doppel-Tipp möglich ist.

Im Gegensatz zum Doppel-Tipp bietet die Funktion auch noch mehr. Zum einen kann man damit Stacks im Dock öffnen und schließen und zum anderen auch das Launchpad. Dock Exposé hat im Übrigen den generellen Vorteil, dass man die aktive Anwendung nicht wechselt, so kann man also kurz in den Fenstern einer anderen Anwendung was nachschauen.

Die Funktion lässt sich einfach per folgendem Terminal-Befehl aktivieren:

defaults write com.apple.dock scroll-to-open -bool TRUE; killall Dock

Deaktivieren lässt sich das ganze über folgenden Befehl:

defaults delete com.apple.dock scroll-to-open; killall Dock

Extra-Tipp:

Auch unter Mountain Lion funktioniert zudem noch der Trick mit dem Programm-Wechsler über ⌘⇥. Hält man die ⌘-Taste weiterhin gedrückt, nachdem man ein Icon ausgewählt hat, kann man mit der Taste 1 (also ⌘1) ebenso über die Tastatur gezielt Dock Exposé aufrufen ohne das aktive Programm wechseln zu müssen. Mit ⇥ kann man dann in Exposé die Programme durchswitchen und mit Esc kommt man zur ursprünglichen Anwendung zurück.

10 Kommentare

  1. Aha! Danke für den Tipp.
    Und schön zu sehen, dass apfelquak immer noch zuckt… ;)

  2. Super Tipp! Dankeschön. Der Doppeltipp hatte mich zwar nicht gestört, aber Stacks mittels Scrollen zu öffnen ist meiner Meinung nach sehr intuitiv. Danke!

  3. Alt-Taste + Klick tut’s auch… .

    • Sicher, dass du nicht eine spezielle App hast, die das bewerkstelligt? ⌥-Klick blendet Anwendung aus, welche zuvor aktiv war. Mit ⌥⌘-Klick blendet man sogar alle Apps aus, außer die angeklickte.

      • Hast recht!
        Hatte ganz vergessen, daß bei mir HyperDock im Hintergrund werkelt… .

  4. Hab ich was verpasst oder ist das die selbe Funktion wie ein vier finger swipe nach unten? Dann bekommt man per Expose auch nur die Fenster der gewünschten App angezeigt…

    • Habe kein Trackpad, aber gilt das nicht alleine für die aktive App? Bei oben genanntem Tipp bezieht sich das auf das App-Icon unter dem Mauszeiger im Dock. Man kann also gezielt direkt ein Programm auswählen.

      • Yep, das gilt für die aktive App…wüsste jetzt nicht, wo der große Unterschied sein soll die App erst aktiv zu machen und dann den swipe durchzuführen…ich finde es per langem Klick doch eher umständlicher…

        • Der Unterschied ist, dass die aktive Anwendung nicht wechselt. So kann man z. B. mal kurz in einer App nachschauen ohne die aktive App wechseln zu müssen. Allerdings schreibe ich auch aus der Perspektive des Mausnutzers, der mit weniger Gesten auskommen muss.

  5. Funktioniert auch toll in dieser Kombi: Mit Mouse reinzoomen und dann mit Tab-Taste durch die Programm-Fenster toggeln. Ist ja fast so schön wie das Spaces-Feature damals in Snow Leopard… .

Kommentare sind geschlossen.