Suche
Suche Menü

Hab ich diese App nicht bereits gekauft?

AppShopper.jpg

Ein Kreuz ist es! Apple verschläft es seit Jahren eine sehr, sehr wichtige Funktion im App Store anzubieten. Einen kleinen optischen Hinweis, der mir mitteilt, ob sich eine App bereits in meinem Besitz befindet oder nicht. Ich kann das fehlen eines solchen Hinweises nur als “Geldmacherei” einstufen. Dadurch sind sich sicher viele unsicher und schlagen einfach mal zu. Dadurch verdient Apple ein wenig mehr Geld, denn Apps zurückgeben ist nicht so einfach. Zwar ist das normalerweise kein Problem, aber Apple muss dem nicht zustimmen.
Was bleibt dem geneigten Fanboy also anders übrig als nach Alternativen zu suchen.

Was macht AppShopper

Seit einiger Zeit bereits benutze ich AppShopper eine kostenlose, werbegestützte App, welche das shoppen einfacher machen soll. Man kann Apps als “Want It” markieren und sobald ein Update oder eine Preissenkung vorliegt, wird man per Push Notification darüber informiert.

Es gibt natürlich auch Alternativen. Beispielsweise AppTicker, Pandorabox, BargainBin oder AppSniper.

Die Lösung zum Problem

Eine weitere Markierungsoption nennt sich “Own It”. Aktiviert man diesen erhält man Push Notifications sobald die App ein Update erhielt. Aber sie ist eben auch als “Im Besitz” markiert.
Also habe ich angefangen alle neuen Apps schön fein säuberlich, so wie es sich für mich als Deutscher nunmal gehört, als “besitzlich” zu markieren. Dann fielen mir allerdings die hunderte Apps ein welche im iTunes schlummern und die ursprüngliche Konfusion erst auslösen – laaaang in Vergessenheit geratene Programme.

Kein Problem. Es ist ja ein neues 2011. Ein guter Vorsatz für 2011: Alle Apps bei AppShopper importieren!

Also erst einmal TextEdit öffnen, ⇧⌘T, per Dragon Drop alle Apps aus dem iTunes Ordner in das Textfeld ziehen, speichern, mit TextMate öffnen, per Columnar Selection Mode /alles/erstmal/wegmachen/was/da/nicht/hinsoll, danach noch ein Search & Replace All nach “.ipa”, welches mit “” ersetzt wird.
Nachdem ich dieses Dokument hatte begann die eigentlich Arbeit: Jede. App. Einzeln. Als. Gekauft. Markieren. Anstrengend und langweilig. Auch leichtlich Lebenszeitverschwenderisch.
Nach 10 Apps also aufgegeben und erstmal als spinnerte Idee abgehakt.

Just heute morgen bin ich auf einen dieser typischen “Die tollen Apps von 2010”-Blogeintrag gestossen. Darin kürt AppShopper sich selbst. Auch verlinkt wird ein Blogeintrag zum AppShopper Importer. Das klang interessant musste ich doch gleich mal weiterlesen!

Setup ist einfach: Runterladen, extrahieren, starten, Login eingeben, machen lassen, fertig.
Binnen 2-5 Minuten hatte ich also alles was ich je gekauft hatte nach AppShopper importiert und kann jetzt relativ ruhig schlafen.

Nachteil

Einziger Nachteil daran ist, dass es so ein bisschen “mit der Kirche ums Dorf ist”. Da muss man sich einen Drittanbieter Service anschaffen für eine Funktion die Apple selbst seit Jahren liefern müsste.

Ich hoffe mit dieser kurzen Ausführung wird dem einen oder anderen geneigten Leser irgendwie geholfen etwas Chaos in seine Ordnung zu bringen.

PS: Mir ist sehr bewusst, das iTunes selbst alle gekauften Titel anzeigt. Aber: Suchen geht nicht und ein wenig unübersichtlich ist das Ding ebenfalls. Auch ist diese Liste allein von iPhone/iPad aus nicht einsehbar.

61 Kommentare

  1. Ein einfacherer Weg ist folgender: einfach versuchen einen Kommentar zu dem Spiel abzugeben…. wenn man es noch nicht gekauft hat, erscheint “Sie müssen die App gekauft haben um eine Bewertung abzugeben” und ansonsten kommt man auf die Seite wo man die Bewertung abgeben kann… auch auf dem iPhone…

  2. wenn ich eine app bereits gekauft habe, diese aber gelöscht und danach erneut kaufe, dann meldet der appstore schon seit der aller ersten stunde, das ich diese app bereits gekauft habe und sie erneut (KOSTENLOS) laden kann.
    was für ein unnützer artikel ist das wieder…

    • @a6k:
      naja, also das ist eher ein Kommentar der wiedermal nicht gelesen/verstanden hat worum es geht…
      Du siehst ja erst ob du es bereits gekauft hast NACHDEM du es ein zweites mal gekauft hast….

      • Aber wie schlecht muss es mir denn gehen, wenn ich nicht einmal mehr weiß, was ich so kaufe. Selbst wenn ich es vergesse, schaue ich einfach in meine App-Sammlung in iTunes…

        • Ich glaube einfach, dass du deine Apps nicht in alphabetisch benannten Ordnern sortiert hast.

          Wenn man erst einmal genug (oder: zu viele) Apps hat, dann passiert das oft genug.

          • Es gibt übrigens eine Suche auf dem iPhone/iPad ;-)

      • Ich kaufe doch aber NICHTS wenn die App beim “2. Kauf” kostenlos heruntergeladen wird.
        Der Vorgang zum erneuten herunterladen ist ein wenig seltsam aber man bezahlt nichts.

  3. Was meinst du mit Geldmacherei? Ich kann doch gar nicht zweimal eine App kaufen. Bekomme sie dann doch ganz einfach kostenlos…

    • Geldmacherei, dass nicht angezeigt wird ob man eine App bereits gekauft hat _bevor_ man diese kauft. Darum geht’s in dem ganzen Artikel. Steht hier auch oben in den Kommentaren nochmal.

    • Z.b. die DUDEN app gibt es 2 x, 30 Euro je version, sieht genau gleich aus und hat die gleiche Beschreibung. Solche Fälle gibt es öfter. Und wenn man oft Spiele bei 79 Cent kauft weil man denkt das könnte einem mal interessieren und später wenn es 8 Euro kostet nicht mehr weiß ob man es nur kostenlos neu läd oder gleich geld ausgibt ist es auch nicht ohne.

  4. Ich seh das Problem grad nicht. iOS meldet mir, wenn ich eine App schon habe. Was brauche ich da noch eine App, in der ich das speichern kann?

    • Matt, aber das steht doch nicht im App Store, bei der App sondern es erscheint erst nach ausgeben des Geldes eine Meldung.

      • nach dem ausgeben welchen geldes? es ist doch kostenlos eine bereits gekaufte app erneut zu laden. wüsste nicht was geldmacherei ist wenns kostenlos geladen werden kann. geldmacherei wäre doch genau das gegenteil, indem man für die app erneut geld kassiert.

        • Das habe ich nicht geschrieben. Da steht, dass ich es für Geldmacherei halte, dass eine Anzeige einer bereits gekauften App fehlt, dadurch keine Möglichkeit hat zu überprüfen ob man bereits Geld ausgegeben hat, dann wenn man unsicher ist, aber Geld ausgibt dieses aber nicht wieder bekommt.

      • Wenn ich die App habe und sie auf dem iPhone drauf ist steht im App Store ‘Installiert’.
        Ist das nicht der Fall und ich bin der Meinung, ich brauche die jetzt unbedingt, dann kaufe ich sie. Wenn ich den Hinweis bekomme, dass ich sie schon habe, ist das prima. Aber ich hatte ja gerade den Bedarf nach der App, war der Meinung, dass ich sie noch nicht habe und war bereit, dafür zu zahlen. Ich habe irgendwie nicht das Gefühl, hier um mein Geld gebracht worden zu sein, denn ich habe ja eine App dafür bekommen, die ich haben wollte. Ich seh die Geldmacherei nicht. Wirklich nicht.

  5. Halte den Artikel ebenfalls für total überflüssig.

    Entweder ich gucke in der iTunes Mediathek nach der App, sehe ich diese dort nicht, habe ich Sie auch nicht gekauft.
    Oder, falls ich mal eine gekaufte App aus der Mediathek löschen sollte – warum auch immer -, was ich bislang aber nie gemacht habe, füge ich die Datei der App in einen Ordner auf meinem Mac names “Apps” ein. Ist diese auch nicht in dem Ordner, habe ich sie nicht gekauft.
    Oder aber ich versuche eine Rezension zu schreiben;
    geht dies nicht, habe ich dies App auch nicht gekauft.

    Und falls ich das mal vergesse und versehentlich kaufe, kriege ich die Nachricht, dass ich diese App bereits gekauft habe.
    Wo ist hier also die Geldmacherei?

    Das einzig Nützliche in diesem Artikel ist der Hinweis, dass man mit Hilfe der erwähnten Tools an Preissenkungen und Updates erinnert werden kann.
    Allerdings werden Updates ja sowieso im App-Store angezeigt und wer einen News-Reader mit ein paar Abonnements hat, wird auch über Preissenkungen informiert.

    Also, ich verstehe den Artikel, habe aber kein Verständnis dafür! ;)

  6. “PS: Mir ist sehr bewusst, das iTunes selbst alle gekauften Titel anzeigt. Aber: Suchen geht nicht und ein wenig unübersichtlich ist das Ding ebenfalls.”

    In der iTunes Mediathek auf Apps gehen und rechts oben im Suchfeld betreffende Abb eingeben.
    Wird sogar per Live-Search angezeigt.

    • Nein, nicht wenn du sie bereits in iTunes gelöscht hast. Dann musst du umständlich über deinen Account gehen und siehst nur eine sehr unübersichtliche Liste ohne Suchfunktion.

  7. OK, weil die Leute hier wohl alles in den falschen Hals bekommen haben, kommt jetzt ein Praxisbeispiel:

    Ich habe Echofon für das iPhone als kostenlose Version gekauft und mir das Pro-Update als In-App-Purchase gekauft. Anschließend habe ich noch einige andere Clients getestet und Echofon gelöscht, weil ich Twitteriffic besser fand. Nach zwei Monaten ist ein Echofon-Update herausgekommen, welches mich dermaßen von den Socken gehauen hat, dass ich wieder switchen musste (hey, dank der Cloud ist es kein Problem).

    Nach ein paar Monaten konnte ich mich daran erinnern, dass ich die Pro-Version benutzt habe, weil alle gelesenen Tweets immer schön synchron zwischen den Geräten gehalten wurden. Also kaufe ich mir die Echofon Pro Version und siehe da: ich habe 2x bezahlt!

    Würde ich im App Store vorher sehen, dass ich Echofon Pro nicht gekauft habe, würde ich mich daran erinnern können, dass ich in der App upgegradet habe.

    Somit ist es schon ein bisschen Geldmacherei. Aber bei ein paar Cents… wer beschwert sich da schon?

    Dragon Drop ist übrigens mein Wort des Jahres 2011 :D

    • Wenn du die normale Version gekauft hast + In App Purchase auf Pro dann ist das auch eine andere App als die Pro Version als eigenständige App.

      • Rein technisch gesehen, ja. Für mich als User bekomme ich aber die gleiche Funktionalität und somit ist es die „gleiche App“.

  8. Wollte die .app mal testen und habe ein Appshopper-Konto angelegt. Leider bekommen andere User, sowie ich auch, eine Benutzername-oder-Kennwort-ungültig-Meldung. :(

    • Geht es heute wieder? Denke das lag daran, das soviele Menschen sich einen Account geholt haben, wegen des Artikels hier, dass deren Server einfach überlastet war. ;)

  9. also da haben wir einen Einzelfall als Beispiel… deswegen muss man aber nicht solch einen missverständlichen Artikel schreiben, oder?

    Gängige Praxis ist doch die Tatsache das man beim erneuten “Kauf” einer App ganz freundlich darauf hingewiesen wird das man diese bereits besitzt und nun erneut kostenlos (!) laden kann. Dafür brauch ich doch keine extra Appdiedas verwaltet, das macht der AppStore automatisch und recht zuverlässig.

    Wenn ein Hersteller einer Appjedoch munter mit lite / pro Versionen und App-In Käufen “manipuliert” dann sollte man diesem Hersteller auf die Füsse treten, statt ein funktionierendes System in Frage zu stellen…

  10. Danke für den Artikel. Hilfreich und Sinnvoll. Und an alle nörgler, lest den Text einfach nochmal. Und ggf. nochmal.

  11. na Riddl, dann erklär mal die Problemstellung vom Artikelanfang (gerne auch nochmal)

    “Ein Kreuz ist es! Apple verschläft es seit Jahren eine sehr, sehr wichtige Funktion im App Store anzubieten. Einen kleinen optischen Hinweis, der mir mitteilt, ob sich eine App bereits in meinem Besitz befindet oder nicht. Ich kann das fehlen eines solchen Hinweises nur als “Geldmacherei” einstufen. Dadurch sind sich sicher viele unsicher und schlagen einfach mal zu. Dadurch verdient Apple ein wenig mehr Geld, denn Apps zurückgeben ist nicht so einfach. ”

    1. dieser optische Hinweis ist vorhanden, anstatt der Preisangabe steht da “installiert”
    2. bekommt beim erneuten Installieren die Meldung “sie haben diese App bereits gekauft”
    3. ist das dann folgende erneute Laden einer bereits gekauften App kostenlos!

    Und sollte der Author etwas ganz anderes gemeint haben, dann war der Text missverständlich und darf gerne nochmal erklärt werden, und auch gerne nochmal ;-)

    • 1. Das steht da nur, wenn die App noch auf dem iOS Gerät ist. Mein iPad weiss nicht was auf dem iPhone installiert ist.
      2. Darum geht es nicht im Artikel.
      3. Darum geht es nicht im Artikel. Es geht um einen optischen Hinweis (Text, Grafik, usw.) im App Store welche _vor_ dem Kauf anzeigt ob ein Produkt bereits erworben wurde oder nicht.

  12. Also ich kann auch nicht nachvollziehen warum der Appstore es einem so schwer macht bereits gekaufte Apps in einer liste darzustellen (bestes Beispiel Steam: dort geht es auch). Warum Einkäufe bei eibem kauf auf dem iPhone erst einmal übertragen werden müsseb ist mir ein rätsel. Ich sehe das ähnlich wie hier in diesem Artikel, allerdings weniger als Geldmache, denn zweimal zahlt man ja schließlich nicht. Denke es ist eher bedacht, den Traffic und Wiederdownload zu verhindern.

    Neulich ist es mir ja so passiert, dass meine Backups gelöscht wurden nach dem Update auf 4.0 und ich mir meine Apps erstmal anhand der Rechnungsbelege zusammensuchen musste. Hier ist dann nochmal ne sauerrei: man kann die einträge aus der Rechnungaliste nicht einmal kopieren. Ich denke schon, dass sich es sich hierbei um ne miese masche handelt. Irgendwie traurig, aber bei Apple wundert mich eh nichts mehr. Wenn die bald Scheisse Gold anmalen und verkaufen wirds dennoch nen erfolg.

    Der Appstore ist der größte Mist überhaupt und daran wird sich nichts ändern. freut mich nur dass sie mit Ping so aufs maul fallen.

    • dein problem löse ich mit 2 mausklicks!
      1. klick: timemachine starten
      2. klick: wiederherstellen

      aber es gibt natürlich auch den weg sich durch rechnungen zu wühlen :)

      • Deine Lösung kontere ich mit einem Argument: Mehrere iTunes Bibliotheken!
        Alle Apps, welche ich nicht mehr aktiv nutze, lagere ich in die iTunes Library in unseren Medienserver aus. Damit sind die Apps noch irgendwie da, sollten sie aus dem App Store genommen werden. Doch das ist auch nicht die Lösung zu meinem ursprünglichen Problem. Denn iTunes habe ich nicht ständig dabei.

        • ja, dann einfach mal die timemachine vom medienserver benutzen. kann ja nicht so schwer sein 2 mal mehr zu klicken.

  13. Achja und zu dem oben genannten, wenn ich Apps auf einem Windows Pc nicht drauf habe (in form eines Backups) und im Itunes umherturne steht da zumindest bei mir nichts von bereits gekauft. Ich muss die App nochmal kaufen und erst nachdem ich mein Passwort eingegeben habe, sprich den kauf bestätige wird mir angezeigt, dass der download kostenlos ist.

    Denke das ist hier das problem. Und es ändert auch nichts an der tatsache dass man keine übersicht hat über bereits gekaufte apps wenn man sie nicht lokal gesichert hat.

  14. Ich habe den Artikel und alle Kommentare gelesen, die Aufregung verstehe ich trotzdem nicht. Sicher, es wäre nett, wenn direkt im AppStore ein zusätzlicher optischer Hinweis zu finden wäre (alternativ zum “Installiert” ein “Bereits gekauft”). Aber hinter diesem Fehlen “Geldmacherei” zu vermuten? Eher unwahrscheinlich.

    Mal nüchtern betrachtet: Wenn ich eine App im Store sehe und ich mir denke: “Die brauche ich jetzt auf meinem iOS-Gerät” und auf den Download-Button klicke, dann bin ich auch bereit, dafür zu zahlen. Und wenn sich dann herausstellt, dass ich sie bereits gekauft hatte, umso besser. Und sollte ich mir wirklich mal unsicher sein (das Duden-App-Beispiel), dann genügt eine einfache Spotlight-Suche in meinen iTunes-Rechnungen. Das ist der Weg, den’s überall im Leben zu beachten gilt.

    Was kann der Supermarkt dafür, dass ich doppelt Milch eingekauft habe, nur, weil ich vorher vergessen hatte, zuhause nachzuschauen? Und dann wird er noch angefahren, weil ich an der Kasse darauf aufmerksam gemacht werde? Der Supermarkt ist auch daran schuld, dass ich etwas aus meinem Regal weggeschmissen habe und dann keine Übersicht mehr habe? Sicher, ein Zusatzfeature wäre nett – mehr, als den Komfort der Nutzer zu steigern, tut das allerdings nicht.

    Und dann noch etwas zum Artikel: Dieses Pathos ist bei einem solchen Thema nun wirklich total daneben. “Ein Kreuz ist es!” – der Artikel und die Diskussion sind es allemal.

  15. Eigenartiger Beitrag… Sorry empfinde es als etwas Gemecker um etwas was nicht ist. Nicht böse gemeint ;)

  16. Ob es ein “Problem” ist, und wenn ja, wie groß, sei mal dahingestellt. Persönlich habe ich aber definitiv immer ein ungutes Gefühl, wenn ich bei einer App für das erneute Laden zunächst nochmal auf den Kaufen Button drücken muß (speziell wenn sie etwas teuerer ist).

    So geht es offensichtlich auch anderen Leuten, da die Hersteller des öfteren darauf hinweisen, daß es nichts “zu befürchten” gibt, wenn man so vorgehen muß (z. B. wegen einer empfohlenen Neuinstallation der App). Diese Fälle kommen aber glücklicherweise nur selten vor.

    Insofern trotzdem danke an Janko für den Bewertungstrick, auf den man erst einmal kommen muß. Dieser gibt einem dann doch etwas Sicherheit, wenn man aus den verschiedensten Gründen nicht in iTunes nachsehen kann.

    AppShopper benutze ich erst seit kurzem und bin sehr zufrieden damit. Man bekommt gebündelt Informationen, die man sich sonst mühsam zusammensuchen müßte. Die Suchfunktion könnte etwas detaillierter funktionieren. Ich hoffe, daß der Mac App Store ebenfalls integriert wird.

    Ich habe in AppShopper auch meine Apps abgelegt. Ich schätze die Push Benachrichtigung der App über Updates, so muß ich nicht dauernd die App Store App aufrufen. Danke an Zettt für den Hinweis auf den Importer. Leider funktioniert das Login bei mir momentan ebensowenig wie bei dr3do.

    Letztendlich ist der Artikel für mich weder überflüssig noch unnütz. Leider hat er auch wieder einmal gezeigt, daß manche Kommentare mit einer gewissen Respektlosigkeit abgegeben werden. Schöne neue Welt.

    • Das ist echt seltsam, bei euch beiden, ich habe das inzwischen schon mehrmals gemacht. Einmal an dem Rechner, einmal am anderen und so weiter. Ist die 1.0.3 die aktuellste? Gibt’s da Infos auf deren Seite?

      (Danke übrigens für die netten Worte)

      • Hab den Importer gerade nochmal probiert. Jetzt hat es endlich funktioniert :-)

  17. Das Problem entsteht auch, wenn man mehrere iTunes-Accounts hat (entweder einen DE- und einen US-Account, oder einen Privat- und Familien-Account usw.)

    Wenn man sich vorher keine klaren Regeln gesetzt hat, welche Apps mit welchem Account gekauft werden, ist es im Nachhinein schwierig festzustellen und man kauft Anwendungen u.U. doppelt, weil man eben vorher nicht weiß ob man sie schon bereits gekauft hat.

  18. Mir geht es bei einer App wie Appshopper auch um die Preisalarme und nicht ausschließlich darum, eine Übersicht all meiner bisher erworbenen Apps zu bekommen – was ich aber als Nebeneffekt sehr hilfreich finde.

    Allerdings habe auch ich immer noch das Problem, dass der Appshopper-Importer meint zu wissen, dass meine Accountdaten falsch wären – aber dafür kann auch Apfelquak nichts.

    Faszinierend aber, wieviele Leutchens sich an einem wohlmeinenden Artikel aufhängen…

  19. Also echt… wie degeneriert muss man sein, wenn man nicht einmal mehr weiss, was man alles gekauft hat oder sogar zu faul ist, um nachzusehen?
    Wer so kaufwütig ist, sollte sein Konsumverhalten vielleicht überdenken.

    Peinlich, einfach nur peinlich!

    • hmmm, okay… dann muss ich hier doch nochmal was schreiben :) eigentlich wollte ich nicht mehr, weil ich dachte wenn so viele leute hier diesen Artikel falsch verstehen dann bist du hier vielleicht falsch, aber naja, das mit dem “Peinlich, einfach nur peinlich!” will ich dann doch nicht so stehen lassen:

      ich lade mir immer gerne kostenlose Software und habe mehrere Seiten die mir sagen was grade kostenlos zu haben ist, Prinzip Jäger und Sammler. Ich habe so über die Zeit 1366 Apps in meiner iTunes Bibliothek, weil ich eben schon viel ausprobiert habe. Und nicht selten hatte ich das nette Vergnügen, wenn irgendwo eine App vorgestellt wurde (z.B. für -,79€), dass ich die schonmal irgendwann Kostenlos gekauft hatte, somit kann ich sie mir auch wieder kostenlos herunterladen. Ausserdem habe ich in meiner Familie mehrere Accounts auf einem iPhone, und dabei kann es einfach auch schonmal passieren, dass man eine App herunterladen möchte, weil man denkt “die hab ich doch schon gekauft”, und dann war es aber über den anderen Account.

      Es hat doch nichts mit Kaufwütigkeit oder seltsamen Konsumverhalten zu tun, wenn man wissen möchte, ob der Download der App kostenlos ist weil man sie schonmal gekauft hat, oder nicht…. und zwar BEVOR man noch einmal auf kaufen klickt, weil wenn man es noch nicht gekauft hatte, dann hat man es dann gekauft… und das ist schon wirklich ein etwas merkwürdiges Verhalten.

      Und ich kann bei 1366 Apps auf meinem iPhone schlecht wissen ob ich diese oder jene App schon habe, weil ich die natürlich nicht alle installiert habe….

      Aber mal im ernst, so einen Kommentar wie diesen (sind ja auch genug andere dieser Art hier), das finde ich Peinlich, einfach nur Peinlich! ;)

      Aber vielleicht bin ich auch einfach nicht für Foren und Kommentare gemacht, ich hab mich immer schon gefragt warum sich Leute z.B. über News auf einer Seite beschweren, warum lesen die es dann überhaupt und verschwenden ihre Zeit noch mit Kommentaren?

      Hier ein Aufruf, straft doch die Verfasser schlechter Kommentare mit Missachtung und Ignoranz, und alle werden zufrieden sein, aber vielleicht ist das auch nur ein Wunschtraum von mir….

      so, das habt ihr alle davon, jetzt hab ich einen langen Text geschrieben, danke, gute Nacht! ;)

  20. Kurze Frage in anderer Sache @ Zettt
    Sie hatten, wenn ich mich richtig erinnere, vor ewiger Zeit in einem anderen Beitrag mal ein Programm zum mitschneiden von Internetradiosendern angesprochen; irgendwas mit Snow…
    Hab leider meine Notiz dazu verbummelt und find den Beitrag auch nicht wieder. Ging damals glaub ich auch um ITunes. Könnten Sie den Link nochmal schreiben bitte?
    Sorry für die unzulässige Sondernutzung des Kommentarfeldes.

  21. So wie es aussieht hat Apple deinen Rat zumindest im Mac App Store beherzigt ;-)

  22. jou, da gibts ne Liste der Einkäufe…
    vermutlich gibts dieses Feature dann auch bald im iOS AppStore

  23. Gibt es das auch für den Mac? Denn dort läuft man Gefahr in das gleiche Problem reinzulaufen mit dem neuen Mac Store! ;-)

    Na dann mal fröhliche Weihnachten, Apple! ;-)

  24. Pingback: Markennamen im verspielten iOS-Garten – iPhoneBlog.de

  25. Puh, was ein Drama. Ich sehe da zwar auch kein so großes Problem wie der Autor, verstehe aber auch nicht, warum in den Kommentaren so ein Aufhebens gemacht wird…

  26. Ich hab hier evtl. eine interessante Neuigkeit in der neuen iPad version gefunden…

    wenn ich bei den Updates auf dem ipad auf aktualisieren geklickt habe, dann hat er das immer für alle Programme mit allen Accounts gemacht, auch wenn ich grade mich mit account 1 authorisiert habe, hat er trotzdem die updates für programme von account 2 geladen… jetzt bekomme ich eine Meldung, siehe hier: http://cl.ly/0T0K1w1C090j2L353j25

    da scheint sich also vielleicht grad was zu ändern….

  27. Pingback: #077 – Anpacken | TouchTalk

  28. Und es gibt tatsächlich Verbesserung. Wer hätte das gedacht? Die iPad-Version zeigt jetzt nicht nur die bereits gekauften Apps an. Man kann auch besser nach gesuchten (noch nicht gekauften) Anwendungen filtern.

  29. Hurrah!!!! Na das hat aber gedauert. Es ist gut möglich, dass dieser Artikel hier der einzige ausschlaggebende Grund war, damit Apple das implementiert hat. Echt.

  30. Meine güte, sind die leute wirklich zu dumm um das grundproblem zu verstehen? mich regt das schon seit EWIGKEITEN auf. die einzige möglichkeit zu überprüfen ob man wirklich nichts zahlen wird wenn man den “kaufen” button drückt ist tatsächlich zu versuchen eine rezension zu schreiben. das ist einfach nur extrem unhandlich, es muss doch fur apple möglich sein mir den “kaufen” button in einen “erneut heruterladen” button zu verwandeln, wenn ich die app bereits besitze. es ist meiner meinung nach sowieso ein mangel, dass erwerb und installation einer app in einem schritt passieren. wie es richtig funktioniert zeigt beispielsweise steam: portal war mitte mai des letzten jahres kurzzeitig umsonst zu erwerben. 1. schritt ich füge es meiner bibliothek hinzu mit einem click (es gehört jetzt mir, ich muss es nichtmal zwangsläufig sofort installieren und es gehört mir trotzdem) 2. schritt nun kann ich es downloaden und installieren. im appstore scheint das ein ding der unmöglichkeit zu sein. wenn ich nicht über rezension ausprobiere ob ich die app besitze weiß ich wirklich erst nachdem ich einem kauf eingewilligt habe ob ich die app schon besitze.

Kommentare sind geschlossen.