Suche
Suche Menü

Spam in iCal

Heute schaute ich in meinen iCal und wunderte mich über so manchen Eintrag. Mein Kalender war zugemüllt mit dubiosen Einladungen.

bild-2.png

Schnell fand sich in meinem Spam-Ordner die passenden Mails dazu. Diese hatte als Anhang eine iCal Einladung dabei.

iCal Spam

Nervige Sache. Wer seinen Kalendar sauber halten möchte, der sollte in den Einstellungen die automatische Abfrage der Einladungen per Mail ausschalten.

21 Kommentare

  1. Ich hätte jetzt mit einer Einladung im Puff gerechnet. Oder ein Termin beim Arzt, damit er Viagra verschreiben kann.

  2. Da wünscht man dir schon mal Frohe Ostern, und es ist dir auch nicht recht. Undankbarer Zeitgenosse! :hehehe:

  3. Jaja, erst wünscht segnet er meine Familie und dann bietet er mir ein Grundstück in Nigeria an :D

  4. Ne die üblichen 50 $. Angeblich hatte ich nen reichen Onkel und evtl. bin ich erbberechtigt.

  5. gott sei dank hab’ ich das schalterlein schon immer auf manuell…

  6. btw. warum hast du die googlemail.com-mailadressen geschwärzt? ist doch eh nur spam?

  7. Das war bei mir auch angeschaltet, aber wenigstens noch kein Spam in iCal…

  8. bei mir ist es auch immer eingeschaltet, weil ich das feature auch intensiv nutze, solange es denn auch mal geht. Aber der Trick ist eigentlich ziemlich gut. Mal drauf achten, ob das nicht in Zukunft sich ausbreitet mit dem Spam in dieser Form.

  9. Unglaublich! Die Spammer lassen sich immer wieder etwas neues einfallen… :evil:

  10. Gute Idee, um die Mailadresse zu verifizieren…muss ich mir merken :)

  11. ist das spam nur für macs? oder kann das thunderbird/outlook und so auch?
    auf jedenfall fast schon eine lustige idee.

  12. … fehlt nur noch, dass sich iCal-Einladungen als gefährlich herausstellen, beispielsweise durch Buffer Overflows, etc.!? ;)

  13. Pingback: Notizen vom 26. März 2008 » MACNOTES.DE

  14. Hoppla – da hat doch Nasendackels iCal-Posting glatt zu Macnews.de gefunden!
    http://www.macnews.de/news/107283.html
    :upten:

    fscklog und macnotes auch. Gut gemacht, Herr Schröder!

    MTN berichtet dann übermorgen davon. :hehehe:

    “Wie uns ein Leser berichtet…”

Kommentare sind geschlossen.