Suche
Suche Menü

QuickShareIt für den eigenen Server

Überall wird über die neue tolle Version von QuickShareIt berichtet und auch ich habe sie mir geladen und sie gefällt mir auch so super. Aber warum das ganze auf einen fremden Server laden, wenn man es für den eigenen fast genau so komfortabel einrichten kann?

Das Rezept ist ganz einfach:

  1. Man nehme ein Widget, dass FTP-Upload beherrscht (ich habe z.B. Übertragen genommen)
  2. Gebe seine FTP-Daten ein, erstelle einen Ordner auf dem Server, in den alle Dateien geladen werden sollen und gebe diesen Pfad auch ein.
  3. File, das man hinaufladen will per Drag and Drop im Dashboard auf das Widget ziehen.
  4. Link kopieren.
  5. Diesen weitergeben. Fertig!

Warum sollte man also das ganze auf einem externen Server lagern, wenn es auf dem eigenen auch (fast) so einfach geht? Klar, wenn man keinen hat, dann ist es logisch. ;)

Was meint ihr? Findet ihr die Idee gut? Warum benutzt ihr vielleicht trotzdem QuickShareIt?

[original →]

11 Kommentare

  1. m weil es im Dock liegt wenn ich Übertrag als Dockapplikation nutzen könnte würde WuickshareIt in den Papierkorb wandern ;)

  2. Das stimmt. Sowas für das Dock wäre auch nicht schlecht…

  3. Also ich nutze eigentlich immer Übertragen. QuickShareIt kam deswegen auch nie für mich in Frage… (zumal ich die meisten Dateien, die ich hochlade, sowieso keinem fremden Server anvertrauen würde).

  4. Mit mit dem FTP-Programm Captain FTP kann man u.a. sogenannte virtuelle Ordner anlegen, mithilfe dieser sich Dateien in beliebige FTP-Verzeichnisse kopieren lassen. Diese virtuellen Ordner kann man auch problemlos im Dock ablegen.

  5. Naja, 25 EUR würde ich jetzt nicht grade “nen batzen” nennen ;) Zudem bekommt man halt noch ein wirklich gutes FTP-Programm dazu. Für Schüler und Studenten gibt es sogar ne günstigere Version, glaub ich..

  6. konfiguriert SKITCH richtig, dann läd das bilder auch auf den eigenen server und man ist nur “ein drag&drop” auf das dock-symbol von der online-datei entfernt …

  7. Cyberduck oder Transmit mit den dazugehörigen widgets oder Forklift und dort ein Droplet erstellen. Funktioniert mit SFTP und SCP. FTP ist so 1998….

  8. Mit mit dem FTP-Programm Captain FTP kann man u.a. sogenannte virtuelle Ordner anlegen, mithilfe dieser sich Dateien in beliebige FTP-Verzeichnisse kopieren lassen. Diese virtuellen Ordner kann man auch problemlos im Dock ablegen.

    Ich will jetzt ja nicht unser eigenes Widget über den grünen Klee loben, aber das kannst Du — wenn ich das Feature richtig verstanden habe — auch mit Übertragen lösen; erstens kannst Du mehrere Accounts einrichten (das war für mich der Grund, das Widget überhaupt zu machen, mehrere Accounts) und für die kannst Du auch jeweils einen beliebigen Pfad auf dem Server eingeben.
    Oder Du kannst einen Moment lang mit der/den gedraggten Datei(en) über dem Rechteck verweilen, das den Account darstellt, dann erscheinen nach einem Moment die Unterverzeichnisse des Accounts, ähnlich wie “Spring Loaded Folders” im Finder. Das Spielchen kannst Du für beliebig tiefe Hierarchie-Ebenen spielen.

  9. @Dave
    Cooler Tipp!
    Den Übertragung Widget kannte ich noch garnicht und finde es richtig gut!!DANKE

  10. Mit mit dem FTP-Programm Captain FTP kann man u.a. sogenannte virtuelle Ordner anlegen, mithilfe dieser sich Dateien in beliebige FTP-Verzeichnisse kopieren lassen. Diese virtuellen Ordner kann man auch problemlos im Dock ablegen.

    Geht übrigens auch mit Yummy FTP, wie ich gerade gesehen habe (erstel eigne App, auf die man per Drag and Drop Files ziehen kann und diese werden dann automatisch hinaufgeladen…

    konfiguriert SKITCH richtig, dann läd das bilder auch auf den eigenen server und man ist nur “ein drag&drop” auf das dock-symbol von der online-datei entfernt …

    Aber wenn man andere Dateinen sharen will? ;)

    @Dave
    Cooler Tipp!
    Den Übertragung Widget kannte ich noch garnicht und finde es richtig gut!!DANKE

    Gern geschehen! :)

Kommentare sind geschlossen.